VRB Logo BLAU1

Familien 

Begleithunde

Ausbildung

VDHV-dunk-blau
Logo-EKN-ohne-II

Angeschlossen dem Verband
Deutscher Hundezuchtvereine e.V.(VDHV e.V.)
und der (EKN e.V.) Sitz Wien AT

Mobility

Eine noch sehr junge Hundesportart ist Mobility, die vor ein paar Jahren geschaffen wurde, damit auch die Anfänger unter den Hundehaltern Spaß an einer Betätigung mit ihrem Hund haben.

Der Hindernisparcours beim Mobility (engl. Beweglichkeit) ähnelt einem Parcours wie man ihn aus dem Agility  kennt, allerdings geht es beim Mobility nicht um die Schnelligkeit des Hundes, sondern um eine korrekte Ausführung der einzelnen Disziplinen. Die aufgestellten Hindernisse stammen zum Teil in leicht abgeänderter Form aus  diversen anderen Hundesportarten oder können nach eigenen Ideen gestaltet werden.
Beim Mobilty geht es darum, die Hunde an viele verschiedene Gegenstände, Hindernisse und Untergründe  zu gewöhnen. Es kann z.B. über Planen und Roste, durch Röhren oder über Schrägen gelaufen werden. Ein Regenschirm wird aufgespannt, Dosen rasseln und und und………..der Phantasie der Trainer und auch der Hundehalten sind fast keine Grenzen gesetzt.  Aber Achtung, denn besonders den jungen Hund sollte man auch hier nicht überfordern und nicht von ihm verlangen, was er „noch“ nicht leisten kann.

Es können kleine Mobility-Wettbewerbe veranstaltet  werden. Hier geht es aber wirklich nur darum gemeinsam mit seinem Hund Spaß zu haben. Ein "Nicht Bestanden" gibt es hier nicht. Bewertet wird lediglich, wie sicher sich der Hund in diesem Parcours bewegt.

Durch Mobility soll das Vertrauen vom Team Mensch/Hund gestärkt werden und bietet außerdem noch die Möglichkeit, gemeinsam Spaß zu haben.  Ängstliche und unsichere Hunde können durch diese Art von Hundesport spielerisch ihre Umwelt erforschen. Mobility ist eine wundervolle, abwechslungsreiche Möglichkeit, den eigenen und den Alltag des Hundes durch interessante Spielvarianten zu verschönern und dabei auch noch enorm viel für das tägliche Leben zu lernen.